Hintergrund zur Ostsee-Rad-Klassik

Radsport in Deutschland und Projektarbeit in Afrika – wie passt das zusammen? Auf diese Frage wollen Mitglieder des Rostocker Vereins Nachami e.V. gemeinsam mit Radsportlern aus Mecklenburg-Vorpommern (und anderen Regionen) eine positive Antwort geben. 
Die Idee für die OSTSEE RAD KLASSIK – Tour für Afrika war geboren! 
(zur Geschichte gibt es mehr Informationen hier)

Mit den Geldern der Tour soll der Aufbau einer Ausbildungs-Fahrradwerkstatt in Uganda sowie die Ausbildung von Jugendlichen zu Zweirad-/Auto-Mechanikern unterstützt werden.
Weitere Informationen zum Projekt in Uganda gibt es hier.

Fahrräder sind eines der wichtigsten Transportmittel in Uganda. Vor allem abseits der großen Straßen werden sie genutzt. Es gibt aber relativ wenige Werkstätten und Läden, in denen Reparaturen mit einfachen Mitteln und Methoden durchgeführt werden. Gemeinsam mit Caritas Maddo wollen wir in Masaka eine Fahrradwerkstatt aufbauen, in der Jugendliche ausgebildet werden, um sich später mit einer eigenen Werkstatt den Lebensunterhalt verdienen zu können.

Der Masaka Cycling Club ist eine Gruppe von etwa 30 radsportbegeisterten jungen Männern, die sich zwei Mal die Woche zum Training treffen. Dabei haben nur einige wenige richtige Rennräder, die anderen fahren auf den normalen „Afrika-Rädern“, an denen meist die Schutzbleche entfernt sind. Die Männer sind Tischler, Mechaniker, Bauern, Barbiere. Aber es fehlt an Material uns Ausrüstung. Die Ostsee-Rad-Klassik unterstützt die Sportfreunde in Uganda auf verschiedenen Wegen.

Hintergrund: Bau der Radrennbahn
Hintergrund: Steherrennen

weiter

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial