Lehrwerkstatt und Ausbildung für Zweirad-/Automechaniker (Uganda)

Fahrräder sind in Uganda ein wichtiges Transportmittel. Vor allem abseits der großen Straßen und in den Dörfern sind sie oft das einzige Verkehrsmittel, das Menschen oder Waren aus den Dörfern zum Markt oder umgekehrt transportiert.

Für den Service an diesen Rädern gibt es viele kleine Werkstätten. Allerdings sind die Mechaniker meist ohne Berufsausbildung, sondern haben das, was sie tun, durch einfaches Mitarbeiten irgendwo gelernt. Eine fundierte Berufsausbildung fehlt ihnen. Eine zweite große Schwierigkeit ist das fehlende Werkzeug. Vieles wird einfach mit Schraubenzieher und Kombizange repariert.

Wir möchten Jugendlichen, die den Beruf des Zweirad-/Automechanikers erlernen wollen, diese Ausbildung ermöglichen. Für viele Familien scheitert der Ausbildungswunsch an den dafür aufzubringenden Kosten. Eine zweijährige zertifizierte Berufsausbildung kostet etwa 1.000 €, für viele Familien unerschwinglich. Daher gibt es eine preiswerte Variante: Die Jugendlichen gehen für ein Jahr in eine der bestehenden Werkstätten und lernen dort die praktischen Dinge. Sie bekommen dafür keinen offiziellen Abschluss, sammeln aber Erfahrung und das Wissen, das ihnen vielleicht ein Einkommen ermöglicht.

Weiter: Möglichkeiten der Unterstützung der Ausbildung

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial